Liebe Radlerinnen und Radler,Bahntrasse

das erste Mal mit Radreisen50plus im Ruhrgebiet. Ausgangsort dieser Prämierentour ist die geschichtsträchtige Stadt Essen – mitten  im Zentrum des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr. Keine Angst vor Großstadt-Hektik, denn wir zeigen Ihnen die einmalig schöne grüne Seite dieser Region. Ein dichtes Radwegenetz zieht sich auf ehemaligen Bahntrassen und entlang idyllischer Kanaluferwege durch die Industrie-Landschaft. Wo einst Güterzüge rollten, fernab des Straßenverkehrs, lässt es sich heute entspannt radeln. Durch das viele Grün entlang der Trassen,  merkt man oft nicht mehr, dass hier früher  schwerer Güterverkehr unterwegs war. Vereinzelt erinnern alte Stellwerke, große Signalanlagen oder Schienen an die ursprüngliche Nutzung.  Am Weg gibt so viel zu sehen: Industriedenkmäler, die imposanten Zeitzeugen der Industriekultur.

Freundschaftswerbung: Bringen Sie Freunde mit und sichern Sie sich 10 % Nachlass.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage oder Anmeldung.
Linda Feldhus, Projektleitung
Samira Noll, Assistenz

Bitte Anzahl angeben

Ihre Adressdaten:

* Pflichtfelder

Ich habe mich über die Bedingungen informiert und bestätige, damit einverstanden zu sein.
Außerdem bin ich über mein Recht informiert, diese Anmeldung schriftlich innerhalb von 14 Tagen ab Anmeldedatum bei Radreisen50plus widerrufen zu können.

AGB lesen

Bitte bestätigen Sie mit "weiter", um Ihre Anmeldung abschicken zu können.

weiter Verbindliche Buchung abschließen
  • Programm

    02. Juli 2018

    Ankunft in Essen

    „Auf den Spuren der Krupps“ führt Sie der Scout die ersten 20 Kilometer dieser Woche in und um Essen. Die Familie Krupp hat diese Stadt geprägt wie keine andere: Anfang des 19. Jahrhunderts gründete Friedrich Krupp mit zwei Teilhabern eine Fabrik zur Herstellung von Gussstahl und legte somit den Grundstein für ein späteres Imperium. Ihr Scout kann viel zur Geschichte er_c__R__mer_Lippe_Routezählen.Auf_den_Spuren_der_Krupps__c__radrevier.ruhr_Schlutius

    03. Juli 2018

    Das grüne Ruhrtal

    Auf zur „Gruga“! Die „Große Ruhrländische Gartenbauausstellung“ fand 1929 statt. Mit 600.000 qm ist dieser Landschaftspark mit botanischem Garten und altem, wertvollem Baumbestand heute ein Ort zum Durchatmen. Auf Bahntrassen und dem RuhrtalRadweg geht es nach Mülheim a.d.R. Es fühlt sich an, als würde man  ein Dorf durchfahren – obwohl man sich in einer Großstadt befindet. Die Mülheimer Altstadt mit verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern hat ein ganz besonderes Flair.

    GrugaM__lheim__c_MST_GmbH__Fotograf_Achim_Meurer_

    04. Juli 2018

    Zeche ZollvereinUNESCO_Welterbe_Zollverein__c__Ruhr_Tourismus_Jochen_Schlutius_

    Erstes Ziel der heutigen Tour ist die Zeche Zollverein. Das UNESCO-Welterbe gilt als „Schönste Zeche der Welt“, denn sie ist ein Meisterwerk der Bergwerkarchitektur. Bewundern Sie das Wahrzeichen, das eindrucksvolle Doppelbock-Fördergerüst. Weiter geht es in Richtung Bochum. Mittags kommen wir nicht umhin, uns mit einer typischen, bodenständigen Spezialität zu stärken – lassen Sie sich überraschen. Die Erzbahntrasse führt rund zehn Kilometer leicht bergab nach Gelsenkirchen.

    Grimberger_Sichel__c__radrevier.ruhr_Ruhrgepixel

    Auf der „Grimberger Sichel“ fahren Sie über den Rhein-Herne-Kanal. Halten Sie den Fotoapparat bereit: Die halbkreisförmige Brückenkonstruktion ist ein beeindruckender Anblick. Am Kanal geht es zurück nach Essen.

    05. Juli 2018Bochum_Erzbahnbr__cke__c_radrevier.ruhr__Jochen_Tack_

    Bochum

    „Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser, als man glaubt“, singt Herbert Grönemeyer in der Hymne an seine Heimatstadt. Im Jahre 1929 war Bochum mit  über 70 Schachtanlagen die zechenreichste Stadt in Europa. Aufgrund der großen Kohlekrise wurde 1973 die letzte Zeche geschlossen. Die Geschichte von „Kumpel, Kohle  und Maloche“ kann bis heute im Bergbaumuseum_Bohrlochmaschiene__r__radrevier.ruhr_SchlutiusDeutschen Bergbaumuseum in originalgetreuer Umgebung besichtigt werden. Werfen Sie einen Blick auf die Arbeit  „unter Tage“ und lernen Interessantes von Bergbau-Experten.

    06. Juli 2018

    Duisburg und Oberhausen

    Der Landschaftspark Duisburg-Nord, kurz „LaPaDu“ oder im Volksmund auch „Landi“ genannt, ist etwa 180 Hektar groß. Auf dem Gelände eines stillgelegten Hüttenwerkes befindet sich heute ein Stadtpark. Drei von fünf Hochöfen, in denen im Laufe der Jahre insgesamt 37 Millionen Tonnen Spezialroheisen produziert wurden, sind bis heute zu sehen. Weiter geht es auf der HOAG-Trasse in Richtung Oberhausen. Hier wurde zwischen der Zeche Sterkrade in Oberhausen und dem wichtigen Rheinhafen in Duisburg-Walsum, einst Kohle abtransportiert – heute radeln wir  auf dieser Strecke.

    _LaPaDu__c_radrevier.ruhr__Jochen_Tack

    Oberhausen_Br__cke


    06. Juli 2018

    Abreise

    Die Abreise am Samstag plant jede(r) individuell.



  • Gruppenradeln
    Im Ruhrgebiet werden Sie entspannt in Kleingruppen mit ortskundigen Scouts radeln. Die einzelnen Gruppen werden leistungsbezogen zusammengesetzt – der Scout richtet sich nach den Bedürfnissen in der Gruppe. Die Abfahrtszeiten variieren, FahrtrichtungCIMG8177_Radler___Kopie und Betreuungsumfang sind aber für alle Teilgruppen gleich. Das Wichtigste: Sie treffen auf Gleichgesinnte, die Freude an Bewegung in der Natur haben und Geselligkeit lieben. Auch wenn Sie Single sind, werden Sie sich bei uns wohlfühlen. Das Verhältnis Paar-Reisender und Einzelreisender ist sehr ausgewogen. Genießen Sie als Alleinreisender die Gemeinschaft der Gruppe. Ein Blick auf die Bildergalerie unserer Internetseite zeigt, mit wie viel guter Stimmung die Teilnehmer unterwegs sind.


    Gesundheit und Fitness

    Radeln und gesund bleiben – Radfahren fördert Herz und Kreislauf, regt den Stoffwechsel an und ist gegenüber anderen sportlichen Aktivitäten gelenkschonend. Diesen positiven Aspekt verbinden wir bei unseren Reisen mit viel Spaß und Geselligkeit. Wir möchten darauf hinweisen, dass alle Bewegungskonzepte unserer Touren eine gute Grundfitness erfordern – das gilt sowohl für den Teilnehmer als auch für sein Fahrrad. Sollten Sie sich einmal nicht fit fühlen, empfehlen wir, einen Tag auszusetzen und die Zeit im Hotel zu genießen.
  • Leistungen und Hotel

    Leistungen

    - 5 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet im Hotel Ypsilon, Essen
    - Begrüßungsgetränk und Reiseinformationen
    - tgl. Lunchpaket/Getränke
    - 5 geführte Touren
    - Besichtigungen
    - Leihräder gegen Zuzahlung
    - Servicewagen während der Etappen
    - Betreuung durch Reiseleitung vor Ort
    - Unterbringung der Räder im Trockenbereich des Hotels

    Best Western Hotel "Ypsilon", Essen

    Unter dem Motto: „...komm’ als Gast und geh’ als Kumpel“, begrüßt Sie das Hotel-Team herzlichst. Ausgangsort für unsere fünf Tagesetappen ist das 4-Sterne Best Western Hotel Ypsilon in Essen. Sie übernachten in komfortablen Zimmern mit Kaffee-/ Teezubereitungsmöglichkeit und Flatscreen  TV.

    Im Restaurant Wintergarten mit mediterranen und lokalen Spezialitäten können Sie à la carte essen – Halbpension ist zubuchbar.

    Abends kann man sich mit den anderen Radlern zwanglos in der Pianobar auf ein kühles Getränk treffen.

    Best_Western_Hotel_Ypsilon Zimmerbeispiel_Hotel_Ypsilon

  • Organisatorisches
    Die Abende stehen Ihnen zur freien Verfügung. Falls Sie einen Verlängerungsurlaub wünschen, lassen Sie es uns bitte wissen – wir erledigen das für Sie. Individuelle Unterkunftswünsche können wir leider nicht berücksichtigen. Radreisen50plus ist eine radtouristische Veranstaltung, die auf öffentlichen, nicht gesperrten Straßen stattfindet. TeilnehmerInnen benötigen keine Lizenz. Das Tragen eines Helmes wird empfohlen. Die Gruppen werden von einem Servicewagen begleitet. Reparaturen, Ersatzteile etc. werden individuell in Auftrag gegeben und abgerechnet. Ausreichend Pausen, möglichst stündlich, sind eingeplant.

    Teilnehmerzahl

    Wird eine Mindesteilnehmerzahl von 20 Personen nicht erreicht, behält sich der Veranstalter die Absage der Tour vor. Eingezahlte Beträge werden vollständig zurückerstattet.

    Leifahrrad und E-Bike

    Gegen Zuzahlung können Sie Fahrräder oder E-Bikes über uns mieten. Der Preis für die Leihfahrräder variiert bei den einzelnen Reisen (Preis auf Anfrage). E-Bikes sind nur in begrenzter Anzahl vorhanden. Vergabe nach Eingang.

    Anreise mit der Bahn
    Am bequemsten erreichen Sie Ihr Reiseziel meist per Bahn. Wir bieten Ihnen dafür RIT-Fahrkarten an, die Ihre Anreise zum gewünschten Zielort deutlich verbilligen können. Bedingung: Die Bahnfahrt muss mit einer direkt bei Radreisen50plus gebuchten Reise zusammenhängen. Die Buchungsbestätigung Ihrer Reise gehört daher mit ins Reisegepäck. Die Fahrkarte ist bis zu einem Monat gültig, die Reise kann beliebig unterbrochen werden, Sie müssen allerdings innerhalb von zwei Tagen Ihr Ziel (ohne Umwege) erreicht haben.
    Die Preise gelten für Hin- und Rückfahrt in allen fahrplanmäßigen Regelzügen der Deutschen Bahn AG inkl. ICE/EC/IC. Bei einer Stornierung des Tickets fallen Gebühren in Höhe von 15 € an.  Die Tarife in der Tabelle gelten für die Hin- und Rückfahrt mit der DB AG im Inland. Preise für Auslandstrecken erfragen Sie bitte in unserem Büro.
    Die Wahl Ihrer Zugverbindungen, sowie die Platzreservierungen müssen Sie bitte über eine Bahnagentur selbst vornehmen. Die Preisangaben beziehen sich auf die Bahnkilometer der einfachen Strecke.
    Vergleichen Sie bitte vor Ihrer Bestellung die RIT-Tarife mit weiteren Angeboten der DB AG (Spar- und Sonderpreise). Dies können Sie bequem unter www.bahn.de oder in einem Reisebüro Ihres Vertrauens erledigen.

    Es gelten gesonderte Fahrgastrechte.
    Bahnkilometer
    (einfache Strecke)
    bis
    350 km
    ab
    351 km

    2. Klasse

    68 € 108 €
    1. Klasse
    96 € 156 €
    Einfache Fahrt = 50% des o.g. Preises
  • Reiseleitung und Radscouts

    Reiseleitung

    Die Reiseleitung (Linda Feldhus und Samira Noll) ist bei allen Touren nicht nur vor Ort, sondern während der Etappen immer dabei. Wir haben stets ein offenes Ohr für Ihre Wünsche und Sorgen und bieten Ihnen einen Rundum-Sorglos-Service.

    Reiseleitung 1Linda

    RadScouts

    Unsere Touren werden von erfahrenen, ortskundigen RadScouts begleitet, die alle Tagesetappen genauestens kennen. Sie führen die Kleingruppen (ca. 20 Personen) und richten sich nach der Geschwindigkeit in der Gruppe. Alle Scouts tragen zur besseren Erkennung eine Signal-Weste. Sie verfügen über eine Erste-Hilfe-Ausbildung und können bei kleineren Blessuren und bei Notfällen die Erstversorgung vornehmen. Außerdem helfen Sie, so weit möglich, bei kleineren Reparaturschäden am Fahrrad aus. Unsere Scouts halten die Verbindung zum Begleitwagen und sind während der Tour jederzeit mobil zu erreichen. Jeder Teilnehmer bekommt vor Tour-Beginn die Handy-Nr. seines Scouts.

    Jetzt noch etwas ganz Wichtiges: Bevor es losgeht, erteilt der Scout eine kleine Einweisung mit gängigen Handzeichen zum Fahren in der Gruppe. Wir bitten alle Radler, nicht nur im eigenen Interesse, sich an die Anweisungen der Scouts zu halten.

    CIMG7916 - Kopie_2 Foto_Scouts

    7,5CIMG7095 - Kopie_1 Scouts_M__nster Scout_Internet 37___Kopie CIMG8677 Scouts Fietsen_Berend_2

    IMG_20150630_WA0001___Kopie IMAG0663
  • Kontakt
    

    Kontaktformular

    Radreisen50plus

    Adresse:
    Meeschweg 9
    26127 Oldenburg

    E-Mail: info@radreisen50plus.de
    Telefon: 0441 9356533
    Fax: 0441 3047109

    Sie wollen uns kontaktieren oder haben eine Frage zu unseren Radreisen?

    Dann füllen Sie doch bitte das folgende Formular aus und wir werden mit Ihnen so schnell wie möglich in Kontakt treten.




    Abschicken
  • Reisebedingungen
    Rechtskräftiger Vertrag

    Die rechtskräftige Buchung nehmen wir nach Zahlungseingang der Anzahlung (20%) vor. Anzahlung: 8 Tage nach Anmeldung gegen Rechnung. Auf Wunsch eine Reiseversicherung - gerne senden wir Ihnen Infomaterial zu.

    Vorzeitiges Abreisen oder eine teilweise Nichtinanspruchnahme von Leistungen berechtigen nicht zu Geldabzug. Sollten extreme Wetterbedingungen die Tour unmöglich machen, behalten wir uns vor, die Tour aus Gründen der höheren Gewalt ganz oder teilweise nicht durchzuführen. Änderungen vorbehalten. Siehe AGB auf unserer Internetseite. Alle Rechte an der Tour und an den Werbe- und Informationsmitteln liegen bei Sausewind Oldenburg GmbH, 26127 Oldenburg.

    Versicherung

    Die Teilnehmer/innen erklären sich mit den Bedingungen einverstanden und versichern sich ausreichend (Unfall/Haftpflicht) gegen alle Gefahren. Der Veranstalter leistet, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, keinen Schadensersatz. Ein Reisesicherungsschein wird ausgehändigt.
    AGB lesen
  • Katalog

    Hier können Sie unseren Katalog für die Saison 2018 downloaden:

    Katalog downloaden

    Oder bestellen Sie den Katalog per Post bereits jetzt hier:

    Katalog bestellen

  • SQlab GmbH ergonomische Fahrradsattel Griffe Lenker
  • Litecco
  • ABUS
  • Bikefactory
  • MünsterRadGuide